Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

WM 2015: Deutsches Team am erfolgreichsten

Mehr als 200 Athletinnen und Athleten aus über 30 Nationen haben vom 29. Juni bis 5. Juli an den 55. Weltmeisterschaften im Modernen Fünfkampf im Olympiapark teilgenommen. Dabei zeigte der WM-Kader des Deutschen Verbandes für Modernen Fünfkampf welches Potenzial in ihm steckt. Mit zwei Gold- und einer Silbermedaille waren die deutschen Fünfkämpfer das erfolgreichste Team bei der WM.

Nobis Dogue web
Schöneborn Chen Marques
Fotos: Régis Taillepied

Neben dem Überraschungssieg von Alexander Nobis und Marvin Dogue in der Männerstaffel, konnte Lena Schöneborn als erste Deutsche das Einzelfinale der Frauen für sich entscheiden und die Goldmedaille entgegen nehmen. Rund 1,3 Millionen Zuschauer verfolgten ihren Sieg live in der ARD. Für eine tolle Teamleistung erhielt Schöneborn gemeinsam mit Annika Schleu und Janine Kohlmann zusätzlich die Silbermedaille.

Auch die Organisatoren der WM, bestehend aus Berliner Verband (BVMF), Deutschem Verband (DVMF) und Weltverband (UIPM), konnten nach den sieben Wettkampftagen ein positives Fazit ziehen. Barbara Kauka, Präsidentin des Berliner Verbandes für Modernen Fünfkampf und Vorsitzende der Abteilung Moderner Fünfkampf des SCC: „Wir möchten uns sehr herzlich bei all den zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern bedanken, ohne die ein gutes Gelingen der WM nicht möglich gewesen wäre. Ein besonderer Dank gilt darüber hinaus auch dem SCC, der uns seine Vereinsbusse für die WM zur Verfügung gestellt hat.“